Heute geht es weiter mit unserer neuen Rubrik: „Wundervolle InspirationsZauberer/Innen mal anders gefragt!“

(ACHTUNG: WARNUNG | VORWARNUNG | BEKANNTMACHUNG | Wasauchimmer: Dieser Beitrag enthält massiv Werbung und Verlinkungen zu anderen Seiten (für deren Inhalt wir nicht haften werden/können), denn nur so funktioniert es neue Inspiration zu finden! Klickt was das Zeug hält und erfreut Euch an den ganzen Hübschigkeiten!)

Was sind denn wohl Inspirationszauberer/Innen?
Ja, wer uns kennt weiß, dass wir immer ganz besondere Begriffe für verschiedene „Dinge“ haben. So sind für uns InspirationsZauberer/Innen Menschen, die (nicht nur) in unserer Szene Neues (er)schaffen, oder entdecken und mit uns teilen. Uns damit die Welt ein bisschen mehr bunter machen.
Da wir hier ein besonderes Fleckchen Erde sind, möchten wir Dithmarschen und auch eben unseren Followern mehr Inspiration und auch was zum Schmunzeln schenken.
Wir möchten auf unserem Blog verschiedene Designer, Youtuber, Woll-Dealer, Podcaster/innen rund um das Thema Wolle vorstellen. Darum haben wir Ihnen ein „paar“ Fragen zugeschickt und hier findet ihr die Antworten dazu!

Im siebten Teil unserer Blog-Serie dürfen wir Euch Rita Maaßen von fashionworks vorstellen! *miteinemriesenGrinsenumdenTischdops*

Wir kennen Rita durch eine Empfehlung einer unserer Damen am „Tisch“. Seit dem folgen wir ihr sehr eifrig. 😉
Rita hat wirklich zauberhafte Anleitungen und toll erklärt! <3 Man findet bei Ihr Anleitungen mit tollen Farbspielen, oder auch tollen Mustern! Unsere Lieblingsmuster sind Karolina und Iva! *HerzchenAugenSmiley*

Wer den Blog dieses Mal bis zum Schluss liest, darf sich über eine Überraschung von Rita an uns für Euch freuen…! 😀

Nun geht’s aber los….

DQ: Wer bist Du?
Rita: Ich bin Rita Maaßen von fashionworks – seit 10 Jahren Strickdesignerin aus Überzeugung und Leidenschaft
(DQ: <3)

DQ: Wo findet man Dich?
Rita: In meinem kleinen Atelier am Niederrhein – oder da, wo alle anderen Strickdesigner auch zu finden sind: im Internet. Entweder auf meiner Website , bei Ravelry , bei Facebook , oder bei Instagram 
(DQ: Schaut vorbei und lasst ein Däumchen da!)

DQ: Was darf man über Dich erfahren?
Rita: Ich bin süchtig nach Erdnussflips, kann besser abends als morgens arbeiten, muss manchmal Dinge stricken, die ich gar nicht mag und hasse die Kabelaufrollautomatik meines Staubsaugers. Das ist natürlich nur ein kleiner Auszug – also antworte ich gerne auf alle Fragen und entscheide dann spontan, ob ich darüber Auskunft geben mag oder nicht. Aber grundsätzlich sind mein Leben und meine Arbeit kein Geheimnis.
(DQ: Erdnussflips… auch mit Schokolade? 😉 )

DQ: Welche war die beste Entscheidung in deiner beruflichen Laufbahn?
Rita: Mich nicht beirren zu lassen und mein Hobby zum Beruf zu machen. Ich arbeite jetzt schon seit 10 Jahren als Strickdesignerin, und es war anfangs alles andere als einfach, in dieser Branche Fuß zu fassen. Aber nach und nach konnte ich wohl überzeugen, denn mittlerweile kann ich mich über Designaufträge nicht beklagen.
(DQ: Wie schön zu sehen, dass man mit viel Geduld seinen Traum wahr machen kann! <3 )

DQ: Auf welche Frage hattest Du in letzter Zeit keine Antwort?
Rita: Die kam erst gestern rein: „Ich möchte eine Decke von 2 x 1,5 Metern stricken. Kannst du mir sagen, wie viel Wolle ich dafür brauche?“ Das waren dann doch ein bisschen zu wenig Informationen für eine professionelle Antwort.
(DQ: *Gnihihi* Das hören wir im Laden auch oft… Und es ist so schwierig! Denn JEDER strickt anders, hat eine andere Fadenspannung, mag es wenn die Nadeln quietschen, oder ist morgens fester und abends lockerer beim Arbeiten… Schwierig schwierig!)

DQ: Welchen Beruf haben sich deine Eltern für dich vorgestellt?
Rita: Meine Eltern waren sich schon während meiner Kindheit im Klaren darüber, dass ich mich sowieso nicht nach ihren Vorstellungen richten würde J Mein Vater hätte mich wohl gerne als Journalistin gesehen, aber wie ihr ja heute wisst, wurde nichts daraus.
(DQ: Dann hattest Du schlaue Eltern 😉 )

DQ: Was wird dein nächstes Projekt?
Rita: Ich habe gerade 2 Aufträge eines Garnherstellers hier liegen. Momentan denke ich noch über die Designs nach und nächste Woche starte ich dann mit dem Stricken.
(DQ: Da würden wir gerne Mäuschen spielen, wie so ein Prozess entsteht… Gibt es Vorgaben, Wünsche, Ideen die schon vorgegeben werden?)

DQ: Welches war das schönste Kompliment, das dir jemand einmal gemacht hat?
Rita: Ich denke, ihr meint in meinem beruflichen Umfeld? Kürzlich hat eine Projektmanagerin zu mir gesagt: „Eins muss man Ihnen ja lassen – Sie sind gottseidank keine Strickdiva. Das kennen wir hier auch ganz anders.“ Das fand ich sehr nett.
(DQ: *grins* Da müssen wohl ein paar Spezialistinnen unterwegs sein… Wir kennen Dich ja leider noch nicht persönlich, aber das was wir kennen, ist seeeeeeehr weit von einer StrickDiva entfernt! 😀 )

DQ: Was war früher dein liebstes Schulfach?
Rita: Auf jeden Fall nicht „Handarbeit“! Das Fach habe ich früher gehasst, insbesondere das Stricken. Meine Lehrerin hat mir diesbezüglich eine böse Zukunft vorausgesagt – heute würde ich sie zu gerne noch einmal sprechen. Ich mochte Deutsch und Englisch immer sehr gerne.
(DQ: Wie schön, dass sich Menschen mit ihren Meinungen auch einfach komplett irren können! 😉 )

DQ: Wofür würdest du mitten in der Nacht aufstehen?
Rita: Nur, wenn jemand aus meiner Familie oder meine Freunde Hilfe brauchen. Ansonsten sollte es besser nichts und niemand wagen, mich nachts zu wecken. Wer mich kennt, würde das aber auch lieber unterlassen J
(DQ: 😛 )

DQ: Wer ist dein größtes Vorbild? Und warum?
Rita: Ich habe keine Vorbilder. Mit Vorbildern vergleicht man sich ja gerne, und das hemmt einen in seiner eigenen Kreativität, finde ich. Ich mag bestimmte Dinge oder Eigenschaften an anderen Menschen, aber ich kenne keinen, der komplett als Vorbild für mich dienen könnte.

DQ: Welches ist das beste Buch, das du gelesen hast?
Rita: Ich mochte den Medicus von Noah Gordon sehr gerne. Leider komme ich nicht mehr oft zum Lesen, meistens stecke ich meine Nase in Strickbücher, um Muster auszusuchen oder mich inspirieren zu lassen.
(DQ: Wären denn Hörbücher eine Option? Zumindest sind wir größtenteils dazu übergegangen 😉 Denn so kann man handarbeiten UND ein Buch genießen… 😊 )

DQ: Bei welchem Film fängst du laut an zu lachen, auch wenn du ihn alleine guckst?
Rita: Das Leben des Brian – immer noch und gerne auch immer wieder.
(DQ: Nun hast du einen männlichen Fan mehr! 😉 Astrids Mann kann den Film auswendig und kann gar nicht verstehen, warum sie ihn nicht mehr sehen möchte 😉 )

DQ: Meer oder Berge?
Rita: Beides ist für mich gleichwertig. Ich bin kein Strandlieger und kein Bergsteiger – aber, wenn ich ein bisschen wandern oder spazieren kann, mag ich beides.
(DQ: Bei uns an der Nordsee kann man schön am Meer spazieren gehen…)

DQ: Was darf in Deinem Kühlschrank niemals fehlen?
Rita: Ein großes Glas Joghurt, damit ich abends nochmal richtig zulangen kann. Und Eiswürfel für eine meiner Freundinnen, für die es nicht ohne geht.

DQ: Was würde mich an dir überraschen?
Rita: Ich weiß ja nicht, was man mir so zutraut. Aber ich kann zum Beispiel durchaus Löcher in Wände bohren und meine Regale selbst aufhängen. Und ich habe Tage, an denen ich mein Strickzeug gerne mal in die Ecke werfen würde.
(DQ: Willkommen im Club! 😉 )

DQ: Welche Sache fällt Dir an anderen Menschen als erstes auf?
Rita: Ob sie mir in die Augen sehen, während sie mit mir sprechen. Ist so eine Angewohnheit von mir, und ich bin immer wieder überrascht, wie viele Menschen das nicht tun.
(DQ: Das können wir sehr gut nachvollziehen. Aber das sind eben Menschen.)

DQ: Was bringt dich immer zum Lachen?
Rita: Situationskomik. Es gibt nichts Besseres, als wenn Menschen ganz unbeabsichtigt etwas Lustiges machen und man sich vor Lachen darüber nicht mehr einkriegt.
(DQ: Auch hier WILLKOMMEN IM CLUB! Was wir hier am Tisch schon gelacht haben… und so spontane Komik ist einfach spontan 😛 )

DQ: Kaffee oder Tee?
Rita: Eindeutig Kaffee. Tee nur im kältesten Winter oder wenn ich krank bin.
(DQ: YEAH! Team Kaffee! <3 )

DQ: Wie alt müsstest du werden, um deinen Wollvorrat komplett aufzubrauchen?
Rita: Man mag es vielleicht nicht glauben, aber so groß ist mein Vorrat gar nicht. Sobald sich etwas angesammelt hat, verteile ich es an meine Strickkollegen oder an soziale Einrichtungen. Es kommt ja fast wöchentlich neue Wolle rein, das könnte ich hier gar nicht alles lagern.
(DQ: Das ist natürlich pleetsch (wie man hier oben sagt)!)

DQ: Was „nervt“ dich an der Handarbeits-Szene?
Rita: Dass viele immer noch nicht verstanden haben, dass Strickdesign harte Arbeit ist und dass die Designerinnen ihr Geld damit verdienen. Ich muss mir immer wieder anhören, dass es unverschämt ist, für eine Anleitung Geld zu verlangen. Und teilweise sind meine Kolleginnen mit Schuld an dieser Denkweise – viel zu viele stellen ihr Licht noch unter den Scheffel und trauen sich nicht, sich für ihre Arbeit angemessen bezahlen zu lassen.
(DQ: Auch hier sind wir voll und ganz deiner Meinung! Sei es im Design, oder eben auch in der Herstellung von Handarbeit. Das kostet Zeit (seines Lebens). Und das sollte auch verstanden und wertgeschätzt werden!)

Liebe Rita, von ganzem Herzen vielen lieben Dank für´s Mitmachen! Es hat uns seeeehr viel Spaß gemacht! <3
Und Euch – ihr die hier mitlesen – schaut euch gerne bei Rita genauer um und wenn ihr ganz verwegen seid, folgt ihr auf ihren Kanälen! 😀
Wir hoffen, dass Euch unser „Interview“ gefallen hat! Hinterlasst uns gerne Eure Meinung als Kommentar!

Liebe Grüße vom Tisch 😀

Ach ja, Moment mal… wir haben am Anfang ja noch etwas von einer Überraschung erzählt!
Rita ist der absolute Knaller, denn Ihr dürft exklusiv nur bei uns das tolle Tuch Joanna (Klickt einfach auf den Namen) kostenlos herunterladen!
*fünfmillionenHerzchenAugenSmileysUNDumdenTischhibbel*

Bitte – ihr Lieben – beachtet hier das Urheberrecht! Rita ist so toll und lässt für uns (die DeichQueen) diesen Link schalten! Ihr dürft euch das Tuch herunterladen. Aber eben nur für Euch! Ihr dürft gerne den Blog verlinken, sodass andere auch in den Genuss kommen!

Allerdings NICHT kopieren, vervielfältigen, in irgendeiner Form vertreiben! Das übliche Urheberrecht eben.

Denn das ist eigentlich eine Kaufanleitung!

Das ist ein riesen Vertrauensvorschuss und, dem möchten wir von Herzen gerecht werden! (Ihr wollt unsere traurigen Gesichter gar nicht sehen!!!)

Seid so lieb und achtet darauf! Danke. *knutsch*

 

Adresse

DeichQueen® GbR
Blauer Lappen 26
25746 Lohe-Rickelshof

Öffnungszeiten

Montag - Freitag:
9.00 - 12.30 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr

Samstag:
10.00 - 13.00 Uhr

Folgt uns auch auf...